28.08.2018 | Fußball

Spielbericht der Woche vom 20.08.-26.08.2018

Vereins-Spielbericht der Woche vom 20.08.-26.08.2018

 1. Herren - Verbandsliga

25.08.2018      SV Fortuna : Dölau     2 : 2

In einem verrückten Verbandsligaspiel trennte sich unsere erste Herrenmannschaft 2:2 Unentschieden von der Magdeburger Fortuna. Die Schlussphase war an Spannung und Emotionen nicht zu übertreffen und hätte selbst von den besten Drehbuchautoren nicht besser geschrieben werden können- aber von vorn.

Die erste Halbzeit gestaltete sich größtenteils ausgeglichen, wobei ein Chancenplus auf Dölauer Seite zu verzeichnen war. Einige aussichtsreiche Möglichkeiten blieben ungenutzt. Mehrfach kombinierte man sich sehenswert durch die Abwehrreihen der Magdeburger, ließ jedoch die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen. Die Gastgeber waren bemüht nach Ballgewinn schnell umzuschalten und Wandspieler Neumann in Szene zu setzen. Das 1:0 für die Fortuna fiel allerdings nach einem Standard. Ein kurz geschlagener Eckball wurde am ersten Pfosten verlängert und plötzlich lag der Ball vor den Füßen Dudziaks, der im zweiten Versuch den Ball über die Linie drosch. Es war die allerletzte Aktion in der ersten Hälfte, somit fiel das Gegentor aus Dölauer Sicht zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt.

In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste dann zusätzlich mit dem starken Gegenwind zu kämpfen, was die Mission Aufholjagd erschweren sollte. In der Folge schien das Magdeburger Tor wie vernagelt, beste Möglichkeiten fanden nicht den Weg ins Tor. Selbst vom Elfmeterpunkt war das Glück nicht auf Dölauer Seite- Keeper Stauch parierte den Schuss von Kapitän Hampel. Aufgesteckt wurde jedoch nicht, die Einstellung stimmte an diesem Tag ganz offensichtlich bei jedem einzelnen Spieler. Der betriebene Aufwand sollte dann letztlich doch noch belohnt werden. Benjamin Knaack setzte sich auf links nach einem Kraftakt in der 86. Minute energisch durch und bediente in der Mitte Innenverteidiger Mounkaila alias Boateng, der zum viel umjubelten Ausgleich einschoss. Und es sollte sogar noch besser kommen. Nach Eckball vom eingewechselten Borkowski stocherte der ebenfalls eingewechselte Ezziani den Ball in der 90. Minute ins Netz- die Freude war grenzenlos und das Trainergespann bewies bei den Einwechselungen ein goldenes Händchen.

Die drei Punkte waren zum Greifen nah, doch der Magdeburger Abwehrchef Benkel ließ den Dölauer Traum von einem Auswärtssieg in der Landeshauptstadt mit einem Kopfballtor in der 92. Minute platzen. Nach einer denkwürdigen Schlussphase fand diese Partie keinen Sieger- aber auf Seiten der Gäste gefühlte Verlierer.

Nichtsdestotrotz kann auf die Leistung aufgebaut werden, die Mannschaft lebt und die Einstellung war überragend. Es bleibt zu hoffen, dass sich am nächsten Sonntag im Heimspiel gegen Aufsteiger Westerhausen belohnt wird und nach zwei Punkteteilungen endlich der erste Saisonsieg eingefahren wird.

(Text: facebook-Seite „SV Blau-Weiß Dölau e.V.)

2. Herren - Stadtliga  

24.08.2018      Dölau : SG Einheit Halle             1 : 4



(Fotos: S. Kleinert)

 3. Herren - Stadtliga  

25.08.2018        Roter Stern Halle II : Dölau      0 : 1

 
Frauen - Verbandsliga  

26.08.2018      SG Union Sandersdorf : Dölau           1 : 1

Blau-Weiß Mädels starten mit einem Unentschieden in die neue Saison

In einem abwechslungsreichen Spiel trennten sich unsere Blau-Weiß Mädels vom letztjährigen Staffelsieger der Landesliga Union Sandersdorf 1:1

Trotz des Fehlen einiger Leistungsträgerinnen machten sich die Blau Weißen vor dem Spiel alle Hoffnungen auf den ersten Saisonsieg. Aber auch die Sandersdorferinnen wollten als Vorjahres-Staffelsieger der Landesliga mit jede Menge Euphorie erfolgreich in die neue Saison starten. Am Ende mussten sich beide mit dem Remis begnügen.

Die Dölauerinnen begannen druckvoll und waren über die gesamte Spielzeit die bessere Mannschaft, erspielten sich jedoch zu wenig klare Tormöglichkeiten. Nach der Pause brachte Kathrin Neubert die Heide-Elf durch einen verwandelten Handelfmeter mit 1:0 in Führung (57.). Die Gastgeberinnen zeigten sich vom Rückstand wenig beeindruckt und kamen neun Minuten vorm Spielende zum nicht unverdienten 1:1 Ausgleich.

www.fupa.net/galerie/sg-union-sandersdorf-sv-blau-weiss-doelau-283014/foto1.html

A-Junioren - Verbandsliga  

26.08.2018      Dölau : FC Grün- Weiß Pieteritz         0 : 3

Verdiente Heimniederlage

Auch in diesem Spiel, welches zu Hause eigentlich gewonnen werden sollte, konnten die „großen Jungs“ nicht ihre Stärke und ihr Fußballkönnen abrufen, welches eine Daseinsberechtigung in der Verbandsliga rechtfertigen würde. Man hatte das Gefühl, dass da gar nichts funktioniert. Das hat sicherlich viel mit dem Weggang von Trainer Yannick Burmeister zu tun und dem daraus resultierenden Wechsel und einem offensichtlich noch überforderten Nachfolger Max Städter. Aber auch jeder einzelne Spieler sollte hier mal seine Einstellung überdenken. Funktionieren kann es nur gemeinsam – als Mannschaft. Fußball ist kein Egotrip für Einzelprotagonisten. Zum Glück ist die Saison noch lang, in der Tabelle alles noch offen und die Fehler (hoffentlich) rechtzeitig erkannt. Blick nach vorne und weiter geht´s!



(Fotos: S. Kleinert)

B-Junioren - Landesliga  

26.08.2018      Turbine Halle : Dölau             1 : 2

Die B-Junioren trafen am Sonntag, den 26.08.2018 um 13:00 Uhr auf dem neuen Kunstrasenplatz von Turbine Halle auf die Felsenkicker. 11 Tage zuvor hatte es in einem Testspiel an gleicher Stelle ein gerechtes 3:3 Unentschieden gegeben. Im Spiel in der Landesliga wollten wir im zweiten Auswärtsspiel infolge allerdings mehr und die drei Punkte mit in die Heide nehmen.

Zu Halbzeit eins gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Auf beiden Seiten wurde viel in den eigenen Abwehrreihen quer gespielt. Die wenigen langen Bälle kamen nicht bei den eigenen Stürmern an und im Mittelfeld gab es auf beiden Seiten viel zu viele unnötige Ballverluste. Irgendwie war im Vergleich zum Testspiel vor 1 ½ Wochen beiden Mannschaften anzumerken, dass in Halle das Laternenfest stattfand. Der verletzungsbedingte Ausfall von Lukas Burghardt machte insbesondere unserem Mittelfeld zu schaffen – es mangelte einfach an der einen oder anderen kreativen Idee. So stand es zur Pause 0:0.

Nach der Pause kam zunächst Turbine besser ins Spiel. Vor allem der Angreifer mit der Rückennummer 14 bereitete unserer Defensive mit seiner Schnelligkeit und Ballsicherheit immer wieder größere Probleme. In Minute 47 war es dann soweit – das erste Gegentor der Saison. Nach einem verlorenen Zweikampf im Mittelfeld und einem weiteren durch unseren letzten Verteidiger am eigenen 16-er gegen den ballführenden Stürmer konnte am Ende auch der in allen anderen Situationen stark haltende Friedrich Hölsken nichts mehr ausrichten und Turbine ging mit 1:0 in Führung.    Dieser Rückstand war aber irgendwie der Wecker für unsere Jungs im Spiel nach vorn. Nach einer etwas verunglückten (weil zu langen) Hereingabe von der linken Seite drohte der Ball schon ins Seitenaus zu kullern. Justin Wittrien setzte aber nach, konnte den Ball im Spiel halten und sofort  auf Eric Hermann weiterleiten. Eric war in Gedanken sicher schon bei einer Flanke von rechts, jedoch rief Lauritz Aschenbach ihm zu, dass er frei am Rand des 16-ers steht. Nach einer guten Ballannahme fasste sich Lauritz ein Herz und schoss das Spielgerät mit einem mehr als sehenswerten Linksschuss über den gegnerischen Keeper hinweg in das lange Eck. Der verdiente Ausgleich in der 51. Spielminute.

Nun wollten wir mehr und gingen ein ums andere Mal ins Pressing. Kevin Höhndorf eroberte dabei in Minute 55 den Ball kurz vor der Mittellinie. Gedankenschnell und genau nach unseren Vorstellungen zum schnellen Umschalten steckte er den Ball durch die Schnittstelle zwischenrechten Außen- und Innenverteidiger auf Lauritz durch. Er behielt nach kurzem Tempodribbling die Übersicht und Nick Fuchs fand genau den richtigen Laufweg von halblinks in das Sturmzentrum. Dort wurde er punktgenau von Lauritz bedient und vollstreckte sogleich mühelos zur Führung.

Nachdem Turbine nun wieder etwas oben auf war und wir in den Spielminuten 57 und 60 einmal Glück hatten, dass die Felsenkicker aus 1 Meter neben das Tor schossen und Friedrich in höchster Not die knappe Führung festhielt, stellten wir durch Einwechslungen und vor allem taktisch vom 3-4-3 zunächst auf ein 3-5-2 und am Ende sogar auf ein 4-5-1 um. Damit machten wir die Räume hinten ganz eng und Turbine fand keinen Weg mehr in Richtung unseres Tores. Daran konnten auch die nicht ganz nachvollziehbaren 6 ½ Minuten Nachspielzeit nichts mehr ändern.

Am Ende ein etwas glücklicher, aber auch nicht unverdienter zweiter Auswärtssieg in Folge. Bester Mann auf dem Platz war die Mannschaft, jeder hat für jeden gekämpft und alles gegeben. Wichtig ist auch die Erkenntnis, dass wir nach einem Rückstand in der Lage sind, das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen. Nach dem zweiten Spieltag liegen wir nun punktgleich mit zwei weiteren Mannschaften auf Platz drei der Tabelle. Am kommenden Samstag erwarten wir im ersten Heimspiel der Hinrunde den aktuellen Spitzenreiter – das Team der SG 1948 Reppichau II. Erneut ein offenbar starker Gegner. Die Punkte sollen natürlich dennoch bei uns bleiben.

Zuvor bestreiten wir am Mittwoch, 29.08.2018 (auswärts, wo auch sonst) die erste Runde im Stadtpokal des Stadtfachverbandes Halle. Der Gegner heißt BSV Ammendorf, genau wie im ersten Spiel der Landesligasaison. Dabei gab es am 19.08. 2018 ein klares 0:4 für uns – aber ich denke so leicht wird es uns Ammendorf kein zweites Mal machen…

(Text: Oliver Hüttig)

C-Junioren - Landesliga  

26.08.2018      Dölau : Turbine           1 : 3


2. Spieltag in der Landesliga

Dölau gegen Turbine am 26.08.18 Anstoß 11 Uhr

Anpfiff zum ersten Heimspiel gegen Turbine Halle!

In der Anfangsphase ergaben sich gute Chancen für den Gegner, welche aber von der Dölauer Abwehr im letzten Moment geklärt werden konnten. Im Verlauf der ersten Hälfte fand das Spiel zum größten Teil im Mittelfeld statt.

Kurz vor der Halbzeit in der 29. Min. gab es einen Freistoß für Dölau, der mit einem Hammer Schuss verwandelt wurde, 1:0.

Halbzeit!

Nach Anpfiff der zweiten Hälfte dauerte es keine 2 Min., da fiel der Ausgleich zum 1:1, leider aus klarer Abseitsposition.

Danach sah man ein abwechslungsreiches Spiel auf beide Tore sowie harte Zweikämpfe, aus denen sich leider zwei gelbe Karten für Dölau ergeben haben. Die Kräfte der Dölauer Jungs ließen nach und sie bekamen in den letzten 10 Min. einen Doppelschlag von Turbine, 1:2 und 1:3. Die Sensation gegen den Favoriten wäre den Dölauern fast gelungen.

Endstand 1:3

(Text: Axel Schmitt)

D-Junioren - Stadtliga  

spielfrei

E1-Junioren - Stadtliga

26.08.2018      FSV 67 Halle : Dölau               4 : 0

E2-Junioren - Stadtklasse  

21.08.2018      Dölau : PSV Halle                   5 : 2     (FS)

25.08.2018      FSV 67 Halle II : Dölau            14 : 1

F-Junioren - Fairplayliga  

spielfrei
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Einverstanden