13.11.2018 | Fußball

Spielbericht der Woche vom 05.11.-11.11.2018

Vereins-Spielbericht der Woche vom 07.05.-13.05.2018

1. Herren - Verbandsliga  

09.11.2018      BSV Halle-Ammendorf : Dölau          4 : 0

2. Herren - Stadtliga  

10.11.2018      Kanenaer SV : Dölau                          2 : 2

3. Herren - Stadtliga  

11.11.2018      SG Motor Halle II : Dölau                   2 : 0

Frauen - Verbandsliga  

11.11.2018      Dölau : SG Einheit Halle                     3 : 0         (Landesfreundschaftsspiel)        

A-Junioren - Verbandsliga  

11.11.2018      SV Fortuna Magdeburg : Halle          7 : 1

Fortuna das "zu Null" kurz vor Schluss genommen

Keiner der Dölauer ist am heutigen Sonntag nach Magdeburg gefahren mit der Erwartung, einen Sieg mit nach Hause zu nehmen. Das Motto war, sich so gut wie möglich zu verkaufen. Auch wenn es das Ergebnis von 7:1 vielleicht nicht so wiederspiegelt, so hat Dölau sich in diesem Spiel gut verkauft. Mit diversen Ausfällen und somit nur 3 Auswechslern angereist, haben sich alle Jungs den Allerwertesten aufgerissen, um es den Fortunaern so schwer wie möglich zu machen. Und mal ehrlich...den Magdeburgern tut das Gegentor in der vorletzten Minute wohl mehr weh, als den Dölauern das Endergebnis. Wir haben ein weiteres Mal an Spielerfahrung dazu gelernt und nehmen dies gerne mit nach Hause. Mit unserer jungen Mannschaft sind wir den "Großen" leistungsmäßig zweifellos unterlegen. Fortuna hat eindeutig das bessere Spiel gemacht. Aber auf Dölauer Seite kam mal wieder zu wenig Glück auch noch viel Pech dazu. Torchancen waren durchaus vorhanden. Der Ball muss eben einfach auch mal rein gehen. Auf der anderen Seite hat unser Deininger  einmal mehr wieder einen guten Job gemacht. Leider gingen 3 sicher geglaubte Bälle im Nachschuss dann doch noch rein. Zu oft allein gelassen von der Abwehr und dem nicht zurücklaufenden Rest, hatte unser Tormann heute wahrscheinlich den schwersten Job. Alles in Allem war es aber durchaus ein sehenswertes Spiel und auch wenn sich "das Eichhörnchen nur mühsam ernährt", so ist von Spiel zu Spiel bei jedem Einzelnen eine positive Entwicklung zu sehen. Und deshalb wird es auch nächste Woche gegen Schönebeck zu Hause wieder heißen: "Auf geht´s Dölau - Kämpfen und Siegen!".



(Text und Fotos: Sylvia Kleinert)

B-Junioren - Landesliga  

11.11.2018      Dölau : SG Gräfenhainichen/ Muldestausee

5:1 Heimerfolg gegen die SG Gräfenhainichen/Muldestausee

Die B-Junioren trafen am Sonntag, den 11.11.2018 um 11:00 Uhr in der Landesliga 3 im letzten Heimspiel der Hinrunde auf die SG Gräfenhainichen/Muldestausee. Nach der Punkteteilung in der Vorwoche gegen die Jungs aus Jessen war ein Heimsieg Pflicht, um weiter an der Tabellenspitze zu bleiben denn die Verfolger von Turbine Halle und der SG 1948 Reppichau hatten ihre Spiele tags zuvor beide gewonnen.

Aufgrund von Verletzungssorgen und krankheitsbedingten Ausfällen (gute Besserung an dieser Stelle) traten wir erneut mit nur 14 Spielern und ohne unseren Kapitän Lauritz Aschenbach an. Es hieß von Anfang an fokussiert zu sein, da wir uns erfahrungsgemäß gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel (warum auch immer – ich gehe davon aus, dass es eine „Kopfsache“ ist) schwertun.

In der ersten halben Stunde entwickelten wir immer wieder hohen Angriffsdruck auf den Gegner, konnten allerdings keinen zählbaren Erfolg daraus schlagen. Viele Pässe wurden zu ungenau gespielt und die Torchancen (6. Minute Kevin Höhndorf, 8. Minute Nick Fuchs, 15. Minute Tim Hüttig, 16. Minute 2 x Emil Deininger) nicht genutzt. Insgesamt erschien es nur eine Frage der Zeit, bis das erste Tor fällt, aber die Bemühungen dazu waren leider etwas zu verkrampft.

In der 30. Spielminute war es dann Justin Bornschein, der nach einer guten Passfolge durch das Mittelfeld die Kugel kurz von dem Strafraum an den Fuß bekam, schnell aufdrehte und sofort abzog. Der Schuss schlug im linken unteren Eck ein und der Bann war gebrochen.

Nach einer weiteren Großchance von Nick zog Fabian Schmidt, der heute ein „Riesenspiel“ gemacht hat, einfach mal aus gut 30 Metern im vollen Tempo ab. Der Keeper konnte gerade noch zur Ecke klären, welche von Lukas Burghardt gewohnt gut auf den zweiten Pfosten geschlagen wurde. Nachdem der gegnerische Schlussmann „Leo“ rief, damit seine Abwehr aus dem Spiel nahm – aber den Ball nicht erreichte – brauchte Tim am zweiten Pfosten nur noch gegen dessen Laufrichtung köpfen und erhöhte damit auf 2:0 (34.)

Nach einem Foulspiel an Nick an der linken Seitenauslinie wurde der fällige Freistoß gut vor das Tor gebracht. Nachdem der Torhüter den ersten Ball von Kevin gerade noch parieren konnte, war er gegen den Nachschuss von Kevin machtlos und er bescherte sich nachträglich zu seinem Geburtstag sein erstes Tor in der Liga. So ging es mit einer beruhigenden Führung von 3:0 in die Halbzeitpause zur kleinen Stärkung durch Obst.      

Der Plan für die zweite Halbzeit, konzentriert weiter nach vorn zu spielen und etwas für unser Torverhältnis zu tun, wurde leider nur zu Teilen umgesetzt. Zwar ging es in der 43. Spielminute nach einem Fernschuss aus fast 35 Metern von Tim gut los, denn der Torhüter aus Gräfenhainichen ließ den Ball durch die Hände zum 4:0 ins Tor rutschen. Aber in der nächsten Minute kam der Gegner nach einem Fehlpass und einem verlorenen Zweikampf von Tim zum Anschlusstreffer.

In der Folge waren es Nick (47.) nach einem schönen Angriff über die rechte Seite und Pascal (48.) mit nach einer Ablage von Lukas, die die nächsten Chancen vergaben. Wenn etwas in Sachen Torerfolg an dem Tag ging, dann zumeist nur über die Abwehrspieler. So war es in der 57. Minute erneut Tim, der nach einer weiteren präzisen Ecke von Lukas am zweiten Pfosten in geringer Torentfernung nur den Kopf hinhalten musste und auf 5:1 erhöhte. Das Eckentraining der letzten Wochen hatte sich also doch noch bezahlt gemacht.

Bis zum Ende des Spiels wurde dann allerdings viel zu oft das Tempo im Spiel nach vorne verschleppt. Dank unserem Keeper Friedrich Hölsken blieb es auch in der 62. Spielminute bei dem einen Gegentor. Unsere nun oft viel zu offensive Ausrichtung mündete in einem schnellen Konter, der mit einem sehenswerten Heber abgeschlossen wurde. Dank eines saustarken Reflexes von Friedi, wurde der Ball aber noch zur Ecke geklärt, die nichts einbrachte.

Eigene Torchancen gab es in der Folge aufgrund fehlenden Tempos und fehlender Zielstrebigkeit kaum noch. Es wurde zu viel ins eigene Dribbling gegangen oder der Zeitpunkt des Abspiels bzw. Torschusses verpasst. Zwei hundertprozentige Torchancen hatte in der 76. Minute lediglich noch Nick auf dem Fuß, der an dem Tag vor dem Tor leider sehr unglücklich agierte. Der erste Ball aus knapp acht Metern wurde von einem Verteidiger abgewehrt, den Nachschuss wollte dann leider auch nicht reingehen. So blieb es am Ende bei einem klaren Heimsieg, allerdings hätten wir deutlich mehr aus den vielen, vielen Torchancen machen müssen…

Spieler des Tages war trotz der drei Treffer von Tim eindeutig Fabi. Seine Laufbereitschaft und sein Tempo – insbesondere im Umschaltspiel nach vorn waren beispielhaft. Davon darf er in Zukunft gerne mehr zeigen (so wie er das früher auch schon in der C-Jugend mehrfach getan hatte). Auf meine Aussage, dass er genau das gleiche Frühstück demnächst immer vor dem Spiel bekommen sollte, meinte seine Mutter, dass das daran nicht lag – er sei anders motiviert. Wie genau, wurde mir nicht verraten. Egal – Hauptsache so geht es weiter und die anderen Spieler ziehen in dieser Art und Weise mit.

Die nächsten beiden Wochenenden haben wir planmäßig spielfrei. Das letzte Spiel der Hinrunde bestreiten wir am 02.12.218 um 11:00 Uhr beim FC Halle-Neustadt. Bis dahin müssen wir abwarten, wie die Verfolger von Turbine und Reppichau, die jeweils ein Spiel weniger und bessere Torverhältnisse als wir haben, agieren. Beide spielen allerdings noch gegeneinander – ein Remis wäre gut für uns. Turbine spielt zudem auch noch gegen Jessen, sicherlich ein sehr schweres Spiel. Das Rennen um die „Herbstmeisterschaft“ bleibt also weiterhin spannend und wir schauen zunächst einmal von der Tabellenspitze aus zu…       



(Text und Fotos: Oliver Hüttig)

C-Junioren - Landesliga  

10.11.2018      JSG Bennstedt/ Großgräfendorf : Dölau        6 : 1

D-Junioren - Stadtliga  

10.11.2018      Dölau : SG Einheit Halle                                 2 : 1

U13 besiegt die SG Einheit Halle 

In dem erwartet schweren Spiel gegen den Tabellenletzten gewinnen unsere Jungs knapp aber verdient mit 2:1 und sind somit weiterhin im Kampf um die Herbstmeisterschaft im Soll. 

In einem von beiden Seiten fair geführten Spiel hatte unser Team sehr gute Chancen, um früh in Führung zu gehen. Doch zu hektisch und ungenau ging man zu Werke. 

Als Leon dann Mitte der ersten Halbzeit das 1:0 schoss, hoffte man das die Jungs nun ruhiger spielen. Aber Einheit spielte immer wieder mit langen Bällen auf Ihren schnellen Mittelstürmer und brachte unsere Abwehr das ein oder andere Mal in Verlegenheit. Das Team tat sich schwer gegen die Spielweise und Gegenpressing, wie vom Trainer gewünscht, fand kaum statt. 

Immer wieder mal sah man das spielerische Potenzial unserer Nachwuchskicker. Leider wurde dies aber zu selten gezeigt, so dass man mit einer knappen Führung in die Halbzeit ging, wenn auch verdient. 

In der 2.Halbzeit änderte sich das Bild nicht. Wenige tolle Kombinationen, wo die Abschlüsse teilweise kläglich vergeben wurden. Also kam es wie es kommen musste - einer der Konter von Einheit endete mit dem 1:1 in der 42. Minute. 

Aber auch Kompliment an unsere Jungs, die sich nicht mit dem Remis zufriedengeben wollten und Angriff auf Angriff auf das gegnerische Tor führen, wenn auch zu unkontrolliert. 

In der 55. Minute bekam dann Leon den Ball aus dem Halbfeld schön in die Schnittstelle der Abwehr gespielt und ging alleine auf den gegnerischen Torwart zu. Dieser parierte zuerst den Schuss. Aber im Nachschuss versenkte er die Kugel zum 2:1 und zum verdienten Heimsieg. 

Die Mannschaft verstand es einfach nicht den Gegner unter Druck zu setzen und Einheit hatte einen unbändigen Willen sich gegen die Niederlage zu stemmen. 

Auch im 8.Spiel in Folge bleibt man somit ungeschlagen und jetzt braucht es noch einen Sieg im Nachholspiel im heimischen Waldstadion am 22.11.2018 um 17.00 gegen den Halleschen FC III, um als Tabellenführer in die verdiente Winterpause zu gehen. 

Aber zuerst muss man nächsten Samstag zu Grün-Weiß Ammendorf im 1/4-Finale des Stadtpokal 🏆. 

Ein Team - Ein Weg - Ein Ziel 

(Text: Uwe Volksdorf)

(Fotos: Anja Beier)

E1-Junioren - Stadtliga

spielfrei

E2-Junioren - Stadtklasse  

spielfrei

F-Junioren - Fairplayliga  

10.11.2018          FSV 67 Halle : Dölau                                  2 : 5

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Einverstanden