19.11.2018 | Fußball

Spielbericht der Woche vom 12.11.-18.11.2018

Vereins-Spielbericht der Woche vom 07.05.-13.05.2018

1. Herren - Verbandsliga   14.11.2018      RB Leipzig U19 : Dölau           4 : 0     (Testspiel)

"Eine willkommene Abwechslung zum Liga-Alltag"

Verbandsliga +++ SV Blau-Weiß Dölau mit 0:4-Testspielniederlage gegen U19 von RB Leipzig

Der SV Blau-Weiß Dölau musste sich am gestrigen Mittwochabend der U19-Bundesligavertretung von RB Leipzig mit 0:4 beugen. Nach gut 20 Minuten erzielte der ambitionierte Nachwuchs in Person von Lukas Felix Krüger die 1:0-Führung, die bis zur Pause Bestand hatte. Auch im zweiten Durchgang hielten die Schützlinge von Trainer Frank Schnerr dagegen, kassierten aber binnen drei Minuten die Gegentreffer zwei, drei und vier. Dabei blieb es auch bis zum Ende. Nach der Pokalpause begrüßt Dölau im heimischen Waldstadion den aktuellen Klassenprimus aus Amsdorf.

Für den aktuell verletzten Kapitän Dirk Pfeifer war es trotz des Resultats "ein absolut gelungener Auftritt von uns. Obwohl bei RB einige Akteure gefehlt haben, waren sie enorm offensivstark und uns mit ihrem für RB typischen Pressing sehr unter Druck gesetzt. Aber wir haben vor allem in der ersten Halbzeit eine hervorragende Leistung geboten. Es war sicher eine willkommene Abwechslung zum Liga-Alltag", so der Routinier.

Noch drei Partien warten auf die Blau-Weißen vor der Winterpause. In der kommenden Woche scheint bei einem Blick auf die Tabelle der schwerste Gegner anzureisen. Für Pfeifer steht vor dem Duell gegen Spitzenreiter Romonta Amsdorf fest, "dass alle mit der nötigen Mentalität in dieses Spiel gehen müssen, sonst haben wir keine Chance. Mal abgesehen vom Spiel gegen Ammendorf waren wir nicht schlechter als die Gegner, haben aber zu viele einfache Fehler gemacht, die konsequent bestraft wurden. Trotz unserer langen Verletztenliste bin ich dennoch zuversichtlich, dass wir bis zum Winter noch ein paar Zähler einfahren werden", so Pfeifer weiter.

Bevor der Tabellenführer seine Visitenkarte in Dölau abgibt, können die Schnerr-Schützlinge ein freies Wochenende zur Regeneration nutzen und den kommenden Gegner im Landespokal-Viertelfinale gegen Askania Bernburg unter die Lupe nehmen.

(Quelle: FuPa.net)



 2. Herren - Stadtliga  

17.11.2018      Nietlebener SV Askania 09 II : Dölau             1 : 1

3.Herren - Stadtliga  

17.11.2018      VfB 07 Lettin II : Dölau                                   10 : 0

Frauen - Verbandsliga  

spielffrei

A-Junioren - Verbandsliga  

17.11.18          Dölau : Union 1861 Schönebeck                    0 : 5

Starke 2. Halbzeit der Dölauer

Hätten wir die 1. Halbzeit auch so gespielt wie die 2., hätte das Spiel ganz anders ausgehen können. Aber das ist ja das bekannte Problem, dass die Dölauer einfach nicht kontinuierlich ihre Leistung abrufen können. Die Schönebecker machte es den Halberstädtern fast nach und hatten bereits nach 30 Sekunden die erste 100%-ige Torchance. Zum Glück ohne Erfolg. Nach 8 Minuten entschied der Schiedsrichter auf Freistoß nach einem unglücklichen Rückpass von Linus auf den Dölauer Tormann Elias, der unbedacht den Ball aufnahm. Der Schuss ging ins Netz und Schönebeck mit 0:1 in Führung. Bis zur Halbzeit folgten noch 3 weitere Tore für die Gäste. Zum Teil durch Eigenverschulden der Dölauer Abwehr und zum Teil durch die hohe Qualität der Schönebecker Fußballer. Die Dölauer schafften es stattdessen nicht, aus gefühlten 5 Ecken hintereinander auch nur 1 Tor zu machen. Mit dem Stand von 0:4 ging es zur Pause in die Kabine. Was dort passiert ist und was dort gesagt wurde, entzieht sich meiner Kenntnis...es muss aber extrem gut gewesen sein. Wie ausgewechselt standen da jetzt Dölauer auf dem Platz, die enorm druck- und kampfstark in die 2. Hälfte gingen. Auch wenn daraus leider kein Tor entstand, so haben die Jungs doch gezeigt, dass sie es durchaus draufhaben. Den Schönebeckern gelang es nur noch einmal, die Dölauer Abwehr zu durchbrechen und den Endstand von 0:5 einzufahren. Und dies sollte auch das Fazit dieses Spieles sein. Natürlich waren die Gäste die qualitativ bessere Mannschaft. Aber gerade die 2. Hälfte hat gezeigt, dass Dölau durchaus auch mithalten kann. Und damit gehen wir ins nächste Match. Nachdem das Spiel gegen Stendal wegen unserem Hallenturnier "Dietzel-Cup" auf Februar verschoben wurde, heißt der nächste Gegner am 02.12. Bennstedt. Vielleicht gelingt es uns hier, unsere Leistung von der 1. bis zur 90. Minute abzurufen. An Motivation gegen den uns durchaus bekannten Gegner aus dem Umland, soll es nicht fehlen. In diesem Sinne: "Auf geht´s Dölau - Kämpfen und Siegen"



(Text und Fotos: Sylvia Kleinert)

B-Junioren - Landesliga  

spielfrei

C-Junioren - Landesliga  

spielffrei

D-Junioren - Stadtliga  

17.11.2018      SV Grün-Weiß Ammendorf : Dölau               3 : 5     (Viertelfinale Pokal)
 
U13 im Stadtpokal 🏆 Halbfinale 

In einem von beiden Seiten kämpferisch geführten Spiel, ziehen unsere Jungs mit 5:3 nach 9m-Schiessen gegen Grün-Weiß Ammendorf ins Halbfinale ein. 

Unser Team ging ersatzgeschwächt ins 1/4-Finale und bot Ammendorf einen großen Kampf an. Wieder einmal geriet man schnell mit 0:1 in Rückstand. Obwohl man Chancen hatte in Führung zu gehen aber diese einfach nicht nutze. Bereits nach 20 min. kassierte man den nächsten Gegentreffer zum 0:2, weil in der Vorwärtsbewegung der Ball verloren ging und der Ammendorfer Spieler alleine auf unser Tor zulief und sicher verwandelte. Durch Leon kam man schnell zum 1:2 Anschlusstreffer. Jedoch wurde kurz vor der Halbzeit der Ball wieder vertendelt, so dass Ammendorf mit einer 1:3 Führung zum Pausentee ging. 

Zur 2.Halbzeit stellte Trainer Jens Beier etwas um damit mehr Sicherheit ins defensive Spiel kommt, weil Ammendorf immer wieder mit Ihren schnellen Stürmern durchkam. 

Das Spiel verlagerte sich immer mehr in die Ammendorfer Hälfte aber trotz allem war der Gegner mit seinen Kontern gefährlich. Jedoch zeigte sich, dass man sicherer hinten stand. 

Alle waren sich sicher, dass, wenn der nächste Anschlußtreffer fällt, sich das Blatt zu unseren Gunsten noch wenden kann.  Angriff auf Angriff lief auf das Ammendorfer Gehäuse. 

Dann endlich belohnte sich das Team innerhalb von zwei Minuten mit den Toren zum 2:3 und 3:3 (48./49.min) durch Leon sowie Abdullah. 

Das Momentum war nun auf Dölauer Seite und man versuchte noch in der regulären Spielzeit das Spiel komplett zu drehen. Aber die vielbeinige Ammendorfer Abwehr hielt sich schadlos. 

Abpfiff und Verlängerung! 

Beide Mannschaften neutralisierten sich in der Verlängerung obwohl unsere Jungs noch Chancen hatten, um sich das 9m-Schiessen zu ersparen. 

Nach einem spannenden Spiel inkl. Verlängerung kam es dann zum Showdown vom 9m-Punkt. 

Für Dölau trafen Robin und Paul vom Punkt zum 4:3 und 5:3

Ammendorf verschoss seinen ersten und den zweiten hielt unser Keeper Jason überragend. 

Danach war nur noch Jubel angesagt und der Einzug ins Pokal-Halbfinale perfekt! 

POKALFIGHTER 💙💙💙

Großer Respekt an unsere Nachwuchskicker die niemals aufgaben und so verdient eine Runde weiterkommen. 

Am Donnerstag kann sich das Team die Vorrunde mit der Herbstmeisterschaft veredeln, wenn gegen den Halleschen FC III zuhause um 17.00 Uhr gewonnen wird. 

EIN TEAM - EIN WEG - EIN ZIEL

(Text: Uwe Volksdorf)



(Fotos: Anja Beier)

E1-Junioren - Stadtliga

spielfrei

E2-Junioren - Stadtklasse  

spielfrei

F-Junioren - Fairplayliga  

spielfrei

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Einverstanden