04.12.2018 | Fußball

Spielbericht der Woche vom 26.11.-02.12.2018

Vereins-Spielbericht der Woche vom 07.05.-13.05.2018

 1.Herren - Verbandsliga  

30.11.2018      Dölau : SV Kelbra 1920           2 : 2

2. Herren - Stadtliga  

01.12.2018      Dölau : SG HTB Halle              2 : 4

3. Herren - Stadtliga  

01.12.2018      Reideburger SV : Dölau          2 : 3

Frauen - Verbandsliga  

spielfrei

A-Junioren - Verbandsliga  

02.12.2018      Dölau : JSG Bennstedt/ Großgräfendorf

Unverdiente und bittere Niederlage für die Heidekicker

Langsam kommt es einem so vor, als ob man jede Woche dasselbe Statement abgibt… „gut gespielt und doch verloren“. Es war besonders in diesem Spiel so schade, dass unsere Jungs hier nicht punkten konnten. Bennstedt war alles andere als die bessere Mannschaft. Aber sie haben ein Tor gemacht. Und das ist uns mal wieder nicht gelungen. Nicht das es an Möglichkeiten gefehlt hätte… Der Bennstedter Tormann Felix Suchy, uns noch gut bekannt vom FC Halle-Neustadt, hatte einen schweren Job an diesem Tag, den er aber bravourös gemeistert hat. Ohne ihn hätte Bennstedt ganz schön alt ausgesehen. Respekt dafür! Selbst den Elfer hat er abgeschmettert. Ungeachtet der Regel, dass niemals der Gefoulte schießen soll, hat sich unser Sivan Jaba den Ball geschnappt und leider nicht getroffen. Wer weiß, wie das Spiel beim 1:0 zur Halbzeit verliefen wäre. Dölaus Deininger war aber auch nur einmal in diesem Spiel chancenlos. Den Rest des Spiels hat er seinen Jungs mal wieder ein ums andere Mal den Allerwertesten gerettet. Sei es wie es sei…diese 3 Punkte hätten in Dölau bleiben sollen, müssen! Leider mal wieder nicht geklappt. Blick nach vorne und Focus auf die Rückrunde. Wir geben nicht auf! Ein Team, ein Kampf, ein Sieg… „Auf geht´s Dölau- Kämpfen und Siegen!“.



(Text und Fotos: Sylvia Kleinert)

B-Junioren - Landesliga  

02.12.2018      FC Halle Neustadt : Dölau      0 : 11

„Spielerisch“ zum höchsten Hinrundensieg – 0:11 Beim FC Halle-Neustadt

Die B-Junioren trafen am Sonntag, den 02.12.2018 um 11:00 Uhr auswärts in der Landesliga 3 im letzten Spiel der Hinrunde auf den FC Halle-Neustadt. Gespielt wurde auf dem dortigen Kunstrasen. Tags zuvor hatte sich der bisherige Tabellenführer Turbine Halle zu Hause mit 1:5 gegen die Jungs aus Reppichau geschlagen geben müssen. Mit einem Auswärtserfolg war damit für uns in jedem Fall Platz zwei in der Abschlusstabelle der Hinrunde drin, bei entsprechend vielen Toren sogar Platz 1. Das war aber keineswegs die Marschroute. Es sollte ein sicherer Auswärtsdreier werde und bei gutem Spielaufbau würden die Tore am Ende von allein fallen, so die Ansprache vor dem Spiel.

Aufgrund von Verletzungssorgen, krankheitsbedingten Ausfällen (weiterhin gute Besserung) und weiteren Absagen traten wir dieses Mal mit nur 12 Spielern an, die Jungs aus Neustadt waren zu Beginn des Spiels sogar noch einer weniger. Da wir uns erfahrungsgemäß gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel schwer tun, wollten wir dieses Mal von Anfang an und möglichst über 80 Minuten hinweg das Tempo und die Konzentration hoch halten, uns durch guten Spielaufbau viele Chancen erarbeiten und diese möglichst konsequent nutzen.

Die erste Großchance ergab sich sodann schon wenige Sekunden nach dem Anstoß. Justin Bornschein bekam in freier Position gut acht Meter vor dem Tor den Ball. Anstelle eines direkten Abschlusses legte er sich die Kugel aber noch einmal vor und vertändelte so die mögliche sehr frühe Führung. Zum Glück ging es in der Folge mit der Chancenverwertung nicht so weiter und nach und nach schossen wir bis zur Halbzeit fünf schöne Tore.

Das 0:1 besorgte in der dritten Spielminute unser Kapitän Lauritz Aschenbach. Er staubte nach einer Ecke den zweiten Ball ab und versenkte diesen schnörkellos. Auch das zweite Tor in der 11. Minute ging auf Lauritz´ Konto. Louis Dietzel brachte eine Flanke von der rechten Seite direkt auf den Kopf von Justin, der damit auf Lauritz verlängerte. Der Abschluss landete in der rechten Ecke des Tores.

Unser drittes Tor schoss in der 26. Spielminute Lukas Burghardt mit einem seiner sehenswerten Schuss aus der Distanz. Bei seinen Versuchen zuvor sah er ungewohnt unglücklich aus, beim Tor war das dann auf Seiten des Keepers der „Frösche“ der Fall, welcher das Spielgerät durch die Handschuhe in die Kiste fallen ließ.

Tor Nr. 4 ging auf das Konto von Nick Fuchs. Aus der Bedrängnis in der Abwehr heraus schlug Kevin Höhndorf den Ball auf dem kurzen Platz weit nach vorn. Der Aufsetzer ging über die Abwehr hinweg und Nick hatte nur noch den Torhüter vor sich, der gegen den schönen Heber in der 39. Minute chancenlos war. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte belohnte sich dann auch Justin noch mit seinem Tor. Eingeleitet durch einen klasse Pass auf der linken Außenlinie von Carl Werdan auf Fabian Schmidt, steckte dieser die Kugel schön durch die Schnittstelle der Abwehr in den Lauf von Justin, der den Ball gekonnt nur noch am Keeper vorbei zum 0:5 einschieben musste.

In der Pausenansprache ging es vorrangig darum, auch in der zweiten Hälfte schönen Fußball zu spielen und damit zu weiteren Torerfolgen zu gelangen. Das war uns in früheren Spielen leider kaum gelungen. Dieses Mal lief es aber deutlich besser. Mit teilweise sehr sehenswerten Passstafetten wurden die Jungs aus Neustadt (die die Köpfe auch ganz schön hängen ließen) das eine ums andere Mal im Mittelfeld stehen gelassen. Zwar ließen wir auch dieses Mal einige Torchancen liegen, nutzen aber insgesamt sechs weitere zu schönen Toren durch

Louis Dietzel (45`) – schöner Fernschuss aus 20 Metern

Lauritz Aschenbach (58`) – Verwirrung im Neustädter Strafraum ausgenutzt

Lauritz Aschenbach (63`) – Nachschuss nach Parade des Gästekeepers

Nick Fuchs (69`) – hat irgendwie am Rand kaum einer mitbekommen …

Pascal Fleischhauer (73`) – aus äußerst spitzem Winkel unters Dach gehämmert

Nick Fuchs (77`) – aus 16 Metern in die lange Ecke (habe ich zumindest so gehört …)

zum Endstand von 0:11 und damit dem höchsten Sieg der Hinrunde in einem spielerisch sehr guten Spiel bei einem nicht wirklich motivierten Gegner.

Damit liegen wir nach der Hinrunde mit 25 Punkten punktgleich mit der SG Reppichau II auf Platz zwei der Tabelle. Turbine ist mit einem Punkt weniger Dritter und Jessen folgt als Vierter mit 20 Zählern. Mit zwölf Gegentoren haben wir, wie auch schon in den letzten Jahren, derzeit wieder die wenigsten der Liga. Bei den geschossenen Toren liegen wir erfreulicherweise mit 43 Treffern auf Rang zwei im Wettbewerb. Die fünf Tore, die Reppichau im Augenblick noch vor uns liegt, wollen wir bis Ende der Rückrunde aufgeholt haben und damit, wenn alles optimal läuft, den Aufstieg im (für die meisten Spieler) ersten Jahr der B-Jugend in die höchste Spielklasse im Land perfekt machen.

Am 08.12.2108 steht kurzfristig noch die Zwischenrunde (Qualifikation für das Halbfinale) im Stadtpokal gegen den Dautzsch an. Das letzte Spiel auf dem Großfeld für dieses Kalenderjahr. Einen Tag später spielen wir zur Vorbereitung auf die Hallenstadtmeisterschaft (23.12.2018) noch ein Hallenturnier in Zörbig mit, bevor es in die Weihnachtspause und das anschließende Trainingslager (03.01. – 06.01.2019) in den Sportpark Rabenberg geht.

Allen eine schöne Adventszeit …

P.S.: Und wir als Trainer sind mal gespannt, was die Mannschaft so an Neujahr treibt – so oft wie im letzten Ligaspiel die Worte „Erster, Erster“ gefallen sind. 



C-Junioren - Landesliga  

01.12.2018      Dölau : JFV Sandersdorf/ Thalheim   2 : 1

D-Junioren - Stadtliga  

spielfrei

E1-Junioren - Stadtliga

spielfrei

E2-Junioren - Stadtklasse  

spielfrei

F-Junioren - Fairplayliga  

02.12.2018          Dölau : TSG Kröllwitz      13 : 1

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Einverstanden