19.03.2019 | Fußball

Spielbericht der Woche vom 11.03.-17.03.2019

Vereins-Spielbericht der Woche vom 12.03.-17.03.2019

1. Herren - Verbandsliga  

15.03.19          Dölau : FSV Barleben             1 : 2

2. Herren - Stadtliga  

16.03.19          Dölau : FC Halle-Neustadt      6 : 0

3. Herren - Stadtliga  

16.03.19          SG Aufbau Tasmania Halle    0 : 0

Frauen - Verbandsliga  

17.03.19          Dölau : SG Union Sandersdorf           6 : 0

A-Junioren - Verbandsliga  

17.03.19          MSV Börde : Dölau                 1: 6

Missglückter Tag für Blau-Weiß

Am gestrigen Sonntag stand für die Dölauer die Auswärtspartie bei der Magdeburger SV Börde an. Die Jungs aus der Heide nahmen sich in dieser Partie vor, sich für die wochenlange harte Arbeit auch endlich mal im Spiel zu belohnen. Diesen Plan mussten sie allerdings erneut ohne einige Spieler durchführen, u.a. fehlten immer noch die beiden Kapitäne Egit Tepedelen und Paul Edeler.

Dennoch fingen die Dölauer sehr aggressiv und zielstrebig an. So setzten sie den Gegner früh unter Druck und versuchten danach schnell umzuschalten, jedoch ohne Torerfolg. Und so gingen sie nach einem langen Ball und einem Stellungsfehler von Kapitän Jonathan Ranft früh in Rückstand. Moritz Scherl nutze dies gekonnt aus und ließ Elias Deininger keine Chance (5.Spielminute). Dieses Tor zeigte Auswirkungen im Spiel der Blau-Weißen. Sie wirkten sehr verunsichert und zogen ihr Passspiel nicht so konsequent wie in den Anfangsminuten auf. Zum Glück für Dölau, der Gastgeber machte es nicht viel besser und so blieb es lange beim 1:0 und mit zunehmender Spielzeit fanden sie auch immer besser zurück in ihr Spiel. Das sollte sich in der 20.Spielminute auch auszahlen. Nach einem langen Ball von Felix Schlegel setzte Sivan Jaba stark nach und den Innenverteidiger von Magdeburg so unter Druck, dass er den Ball an Sivan abgab. Der Flügelspieler von Dölau nahm Tempo auf und schloss aus 16 Metern sehenswert ins lange Eck ab. Nach dem 1:1 waren es besonders die Dölauer, die fußballerische Akzente setzten. So hätten sie nach frühen Balleroberungen durch Niclas Dragon und Adama Diallo in Führung gehen können. Aber es kam mal wieder alles anders. Praktisch mit dem Pausenpfiff kassierten die Dölauer das 2:1. Nach einem abgewehrten Eckball setzten die Magdeburger energisch nach und flankten die Kugel noch einmal in den Strafraum. Der Flankenball war eigentlich eine sichere Beute für Elias, jedoch ließ der Schlussmann der Dölauer leider, bei regnerischen Verhältnissen, den Ball durch seine Hände rutschen, so dass Pascal Schlufter am langen Pfosten noch den Kopf hinhalten musste (45.Spielminute). So ging es erneut mit einem Rückstand in die Halbzeit.

Für die zweite Halbzeit nahmen sich die Dölauer einiges vor, natürlich in erster Linie das Ergebnis für sich zu entscheiden. Dieses Unterfangen wurde aber bereits in der 52.Spielminute durch Eric Priezel durchkreuzt. Der Flügelspieler der Magdeburger vollstreckte eiskalt vor dem Tor und stellte das Ergebnis auf 3:1. Dieses Tor zeigte sichtlich Auswirkungen bei der Moral der Dölauer, so dass sie sich als Mannschaft leider von Minute zu Minute immer mehr aufgaben. Dies spielte den Magdeburgern natürlich in den Karten. Sie übten immer mehr Druck aus und versuchten das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Dies gelang dem Gastgeber auch sehr gut. Nach einem langen Ball und dem daraus resultierenden Ballverlust der Dölauer schalteten die Magdeburger schnell um und setzten erneut Eric Priezel in Szene, der seinen zweiten Treffer an diesem Tag erzielte (65.Minute). Nur ein paar Minuten später erzielte auch Moritz Scherl seinen Doppelpack. Vorausgegangen war ein Fehlpass im Dölauer Aufbauspiel, was der Gastgeber erneut hart bestrafte. Und so hieß es nach 71 Spielminuten bereits 5:1 für die Magdeburger SV Börde. Aber dies sollte noch nicht der Endstand sein. In der 79.Spielminute erhöhte Leon Krüger auf 6:1. Nach einem verunglückten Rückpass zu Elias spitzelte der Stürmer der Magdeburger dazwischen und tunnelte danach noch den Schlussmann der Dölauer. Dies sollte dann aber die letzte nennenswerte Chance in diesem Spiel sein, wodurch es beim völlig verdienten 6:1-Sieg für die Magdeburger SV Börde blieb.

Bei den Dölauern heißt es jetzt Mund abputzen und das Spiel so schnell wie möglich zu vergessen. In den nächsten zwei Trainingswochen müssen die Spieler und Trainer die richtigen Schlüsse ziehen und dann wieder den Weg einschlagen, den sie in den letzten Wochen gegangen sind. Denn am 31.03.2019 steht das schwere Heimspiel und gleichzeitige Derby gegen den VfL Halle an. Und dort muss es mit voller Leidenschaft und vollem Willen heißen: „Auf geht’s Dölau – Kämpfen und Siegen!“

(Text: Florian Sieb)



 (Fotos: Sylvia Kleinert)

B-Junioren - Landesliga  

16.03.19          SG 1948 Reppichau II : Dölau            4 : 0

4:0 Niederlage im Spitzenspiel in Reppichau

Die B-Junioren trafen am Samstag, den 16.03.2019 um 12:30 Uhr als Tabellenzweiter im Spitzenspiel der Landesliga 3 auf den Spitzenreiter, die zweite Mannschaft der SG 1948 Reppichau. Dieses Duell konnten wir in der Hinrunde auf eigenem Platz glücklich mit 5:4 für uns entscheiden. Auch wenn Reppichau nach gegenwärtiger Situation (deren B1 spielt bereits in der Verbandsliga) nicht aufsteigen kann, wollten wir auf keinen Fall mit einer Niederlage nach Hause fahren, um den Kampf um die Meisterschaft in der Landesliga 3 in eigener Hand zu behalten.

Der klare Sieg in der Vorwoche gegen Turbine sollte zwar genug Selbstvertrauen geben, allerdings gingen wir personell aufgrund von Verletzungen, Krankheit und Sperren keineswegs mit in Bestbesetzung in das Duell. Unterstützung seitens eines bei uns spielberechtigten Spielers aus der A-Jugend – Max Kamm Al Azzawe – war uns auch in dieser Woche gegönnt. Vielen Dank dafür. Allerdings war von vornherein klar, dass Max nicht viel mehr als eine Halbzeit spielen würde, da er am Sonntag ein weiteres schweres Spiel mit seinem Team bestreiten sollte.

Nach dem Aufwärmen auf dem vollkommen aufgeweichten Nebenplatz kamen wir auf dem ebenfalls sehr tiefen, weil nassen Hauptplatz eigentlich gut ins Spiel. Das auf Seiten des Gegners nahezu alle Akteure mehr oder weniger oft in der Verbandsliga unterwegs sind, war von der Spielweise her nicht erkennbar. Die spielbestimmende Mannschaft war Dölau. Was uns am Anfang nicht gelang, und auch im Laufe des Spiels leider nicht besser wurde, waren der saubere Pass in die Spitze oder der gelungenen Torabschluss aus der zweiten Reihe.

Der Gegner agierte zumeist mit langen Bällen und kam in der 8. Spielminute nach einem Foul im Strafraum, begangen durch unseren Ersatzkeeper Lucas Behlau (vielen Dank, dass er unseren gesperrten Keeper in diesem Spiel im Tor vertreten hat) zu einem Strafstoß, der zum 1:0 verwandelt worden ist.

Auch mit dem Rückstand im Nacken ging das Spiel weiter, wie zuvor. Dölau spielte den schöneren Fußball, allerdings ohne sich zwingende Torchancen zu erarbeiten. Mit einem weiteren langen Ball und einem individuellen Fehler in unserer Abwehr staubte Reppichau in der 25. Minute zum 2:0 ab.

Bis zur Halbzeit änderte sich am Spielgeschehen kaum etwas. Die Pause wurde unsererseits genutzt, um die Jungs mental aufzubauen. Wir waren die bessere Mannschaft und wollten nun auch im letzten Drittel des Spielfeldes effektiver agieren. Der Plan war, im vollen Pressing ein schnelles Anschlusstor zu erzielen und Reppichau damit zu verunsichern.

Leider kommt es oftmals anders als gewünscht. Mit einer der ersten Aktionen in der zweiten Halbzeit erzielte Reppichau mit einem Sonntagsschuss am falschen Wochentag aus gut 30 Metern über unseren recht kleinen Ersatzkeeper hinweg das 3:0 und zog unseren Jungs damit mehr oder weniger den Zahn. Besiegelt wurde die Niederlage mit einem Freistoß aus 35 Metern in der 49. Spielminute. Hier gab es leider keine gute Abstimmung zwischen der Abwehr, über welche der Ball hinweg flog, und unserem Ersatzkeeper, der ja eigentlich ein Stürmer ist. Der Ball setzte vor dem Gehäuse auf dem nassen Rasen auf und landete unhaltbar in der rechten Ecke des Tores.

An dieser Stelle sei eindeutig gesagt, dass „Behli“ seine Sache im Tor mehr als gut gelöst hat. Gegen den Strafstoß und die beiden weiteren Gegentore war er machtlos und auch der vierte Treffer ging nicht allein auf sein Konto. Wer weiß, wie das Spiel gelaufen wäre, hätte unser etatmäßiger Torhüter sich in der Vorwoche nicht selbst vom Platz gestellt und wären wir in Bestbesetzung an den Start gegangen.

Da an dem Tag nach vorn so gut wie gar nichts ging, fiel auch der von Tim Hüttig verschossene Foulelfmeter um die 70. Minute herum nicht mehr ins Gewicht. Alles in allem sagt das Ergebnis aber lange nicht alles über das Spiel aus. Spielerisch war Dölau besser als der Gegner, der einiges an Verbandsligaerfahrung auf dem Platz hatte. Aber Fußball ist eben ein Ergebnissport. Am Ende blieb uns dennoch Platz zwei in der Tabelle. Um am Saisonende doch noch ganz oben zu stehen, werden wir nun allerdings auf Schützenhilfe angewiesen sein. Gleichwohl müssen auch wir erst einmal unsere Spiele gewinnen, wenn es in Richtung Verbandsliga gehen soll.

Dazu haben wir am kommenden Sonntag zu Hause gegen Zörbig die nächste Gelegenheit. Das Hinspiel hatten wir auf fremdem Platz mit einer äußerst schlechten Leistung mit 3:1 verloren. Am Sonntag soll das deutlich besser werden. Und sollte es am Ende der Saison einen Punktegleichstand zwischen Reppichau und uns geben (das hatten wir in der letzten Saison ja schon einmal mit Naumburg), so müssen wir auch noch Einiges für unser Torverhältnis tun, um ganz vorn zu landen…

Auf geht’s Jungs!

(Text und Fotos: Oliver Hüttig)

C-Junioren - Landesliga  

16.03.19          SV Germania 08 Roßlau : Dölau         2 : 0

D-Junioren - Stadtliga  

17.03.19          Dölau : VfL 96 Halle III                       5 : 0

>>> U13 Tabellenführer 

Nachdem unsere U13 letztes Wochenende zu Recht beim FC Halle-Neustadt mit 2:3 unterlegen war, kam es am heutigen Sonntag zum Spitzenspiel gegen den VfL96 Halle III. 

Schnell wurde klar und deutlich, dass man mit viel mehr Engagement und Willen in die Partie ging. 

Die ersten 10 Minuten war noch ein Abtasten mit dem Gegner zu erkennen. Jedoch danach ging es nur noch in eine Richtung. Nämlich der des gegnerischen Gehäuses. Chance auf Chance wurde sich erspielt und so ging man mit einer 3:0 Führung durch Tore von Paul, Lennox und Jonas verdient in die Halbzeitpause. 

Die Abwehr stand sicher und ließ so gut wie nichts zu und das Mittelfeld sowie der Sturm erkämpften sich schon beim Aufbau des VfL viele Bälle, so dass der Druck hoch gehalten werden konnte. 

Ruhig und besonnen ging man die 2.Halbzeit an und erspielte sich weitere gute Möglichkeiten, um das Ergebnis zu erhöhen. Aber die vielbeinige Abwehr des VfL96 hielt dem Druck stand und manchmal schloss man zu überhastet ab. 

In der Endphase der Partie waren es dann Abdullah und nochmals Jonas, die zum Endstand von 5:0 erhöhten. 

Alles in Allem eine gute geschlossene Mannschaftsleistung auf der weiterhin aufgebaut werden kann und es steckt noch viel mehr Potenzial im Team. 

Durch den heutigen Sieg zog man am VfL96 Halle in der Tabelle vorbei und ist am Platz an der Sonne als Tabellenerster, den es nun gilt, Woche für Woche zu verteidigen. 

Klasse Partie unserer Jung's und gute Arbeit des Trainerteams um Jens Beier. Macht weiter so! 

EIN TEAM - EIN WEG - EIN ZIEL 🔵⚪

(Text: Uwe Volksdorf)

 

(Foto: Anja Beier)

E1-Junioren - Stadtliga

17.03.19          SG Motor Halle : Dölau                      abgesagt

E2-Junioren - Stadtklasse  

16.03.19          SG Motor Halle II : Dölau                   abgesagt
 
F-Junioren - Fairplayliga  

17.03.19               SG Buna Halle-Neustadt : Dölau                1 : 8                      

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Einverstanden